Heimathaus

 

4 Heimathaus links4 Heimathaus rechts

 

Mittelpunkt des Rundlingsmuseums ist das Heimathaus, ein Dreiständerhaus aus dem Jahre 1733. Im Laufe der Zeit musste es einige Umbauten hinnehmen, wobei man bemüht war, den historisch getreuen Zustand wieder herzustellen. Der Dreiständer-Schmuckgiebel gilt als besonderes Zeitdokument der wendländischen Zimmermannskunst. Das Haus wurde ohne Schornstein gebaut, ein Rauchhaus also. Das Dach wurde mit Reet eingedeckt. Die Aufteilung des Innenraums ermöglichte die Unterbringung von Mensch und Tier. In der großen Diele, der „Grot Deel“, wurde gearbeitet und gefeiert. Über der Feuerstelle spannt sich der „Schwibbogen“. Dahinter befindet sich die „Dönz“, die gute Stube, sie wurde vom Herdraum aus beheizt. Das Heimathaus vermittelt einen guten Überblick des täglichen Lebens unserer Vorfahren.