Bilderausstellung bäuerliches Leben

 

Bäuerliches Leben im wendländischen Rundling von 1910 bis 1930

 

Ausstellung von Torsten Schoepe und Burghard Kulow

Baeuerliches Leben 

Vor rund zehn Jahren rief Torsten Schoepe die Fotodatenbank www.wendland-archiv.de ins Leben. Seitdem haben er und Burghard Kulow sie mit mehr als 19.000 historischen Aufnahmen aus Lüchow-Dannenberg gefüllt. Eine kleine Auswahl der gesammelten Bilddokumente ist nun im Rundlingsmuseum zu sehen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das bäuerliche Leben im Wendland in der Zeit von 1910 bis 1930. 20 Ausstellungsposter illustrieren beispielsweise die Themen „Wohnen und Arbeiten im Hallenhaus“, „Kühe als Arbeitstiere“, „An der Dreschmaschine“ oder „Große Wäsche“.

Vor rund 100 Jahren reisten Fotografen über die Dörfer und nahmen die Familien mit ihren Höfen auf Glasplatten auf. Jede Familie, die es sich irgendwie leisten könnte, ließ sich ablichten. Der Zeitaufwand für diese Außenaufnahmen war enorm. Denn der Fotograf hat Ansprüche an den Aufbau und der Bauer will seinen Betrieb darstellen: sein Gespann, sein Haus und seine Leute. Der Aufbau und die Kleidung zeigen die Hierarchie der Belegschaft.

Neben solchen aufwändig inszenierten Aufnahmen liegen spätestens ab den 1920er Jahren auch private Hobbyfotografien vor. Diese „Schnappschüsse“ zeigen trotz möglicherweise geringerer Fotoqualität ungeschminkte Szenen des dörflichen Lebens.

Burghard Kulow traf die Bildauswahl und verfasste die knappen erläuternden Ausstellungstexte, Torsten Schoepe gestaltete und produzierte die Poster. Die beiden wollen ihre Ausstellung als Anerkennung für die zahlreichen Bildgeber verstanden wissen, die der Online-Datenbank – und damit der Öffentlichkeit – in den zurückliegenden Jahren Bildmaterial zum Reproduzieren zur Verfügung gestellt haben.

(Text: Jenny Raeder)